Banner
Kardieren & Kämmen
Kardieren und kämmen sind Vorbearbeitungen, wobei Wollhaare oder andere Fasern in dieselbe Richtung gebracht werden, was das Spinnen erleichert. Für das Filzen oder Anfertigen von Wolldeckbetten ist das Kardieren unerlässlich. Beim Kämmen werden die Haare mehr gestrichen als beim Kardieren. Dieser Unterschied bestimmt den Charakter des gesponnenen Fadens: Kamm- oder Streichgarn.
 
Kardiermaschinen


Unsere Kardiermaschinen wurden so gebaut, dass Sie schnell und produktiv, ohne etwas einstellen zu müssen, kardieren können. Das Zahnradgetriebe ist wartungsfrei und erfordert keine zusätzliche Schmierung oder Einstellung. Die Abdeckung des Getriebes dient gleichzeitig dazu, die Fasern auf der Karde zu halten und verhindert eine Verschmutzung der Wellen und Seiten. Das Ineinandergreifen der Zähne sorgt dafür, dass die Fasern effizient gekämmt werden. Die Flexibilität der Zähne bewirkt, dass auf die Fasern nur sanfter Druck ausgeübt wird. Durch die Länge der Zähne (13 mm) und die Größe der Trommel (z.B. Ø25 x 19 cm Breite bei der Standard Kardiermaschine) erhalten Sie dickere und längere Vliese (ca. 80 g) als bei herkömmlichen Karden. Zur Wahl stehen ebenfalls die Junior Kardiermschine mit 10 cm breiten Trommeln für 40 g Vliese oder die XL Kardiermaschine mit 30 cm breiten Trommeln für 120 g Vliese.
 
Es gibt 2 verschiedene Kardenbeläge: 46 oder 72 Nadeln pro Quadratinch (tpi). 46 tpi ist geeignet für Wolle und andere Fasern und 72 tpi für feinere Fasern oder zum Mischen. Der Vorteil dieser extra feinen Benadelung ist, dass sich  feinere Fasern besser kardieren lassen. Der Kardenbelag ist aus verzinktem Stahldraht hoher Qualität hergestellt. Die Louët Kardiermaschinen werden mit einer Reinigungsbürste, einem Abnehmstift, zwei Tischklammern zur Befestigung an einer Tischkante und einer Anleitung von Deb Menz geliefert.

Die elektrischen Kardiermaschinen sind mit einem leistungsstarken eingebauten 370 W Motor (230 Volt -50 Hz) ausgestattet. Zwei Keilriemen und Scheiben reduzieren die Umdrehungszahl der großen Walze auf ca. 90 UpM. Der Motor ist thermisch gesichert und die Walzen sind während des Drehens mit einer transparenten Kunststoffplatte geschützt. Die elektrische Kardiermaschine steht auf Puffern und braucht Dank ihres hohen Gewichtes nicht befestigt zu werden. Es gibt zwei Versionen: die XL-Version mit 30 cm breite Trommeln und 46 tpi und die Standard-Version mit 19 cm breiten Trommeln und 72 tpi.


Handkarden und Mini-Wollkämme



Louët-Handkarden sind aus einer sehr leichten, doch trotzdem starken Holzsorte hergestellt, aus der u. a. auch Klaviertasten gemacht werden. Handkarden werden paarweise gebraucht. Sie sind mit 46 oder 110 Punkte pro Quadratinch (tpi) Beschlag in 19 x 10 cm. Die Handkarden mit 110 tpi ist auch in 10 x 10 cm lieferbar.

Das Kardierbürstchen (6 x 10 cm) ist ein Spezialgerät zum “Losklopfen” der verfilzten Wollspitzen.
 
Mit unserem Mischbrett können Sie verschiedene Arten und Farben von Wolle und Fasern mischen und Rolags herstellen. Das Brett hat einen Kiel, der an drei Stellen fixiert werden kann, so dass das Brett in drei verschieden geneigte  Positionen eingestellt werden kann. Mit dem Kiel zwischen den Beinen können Sie das Brett auf den Schoß halten, um so einfacher zu arbeiten. Das Mischbrett ist hergestellt aus lackiertem Birkenmultiplex. Der Kardierbelag ist 30 x 30 cm groß, 13 mm hoch und hat 72 tpi. Das Kardierbrett wird mit einer Bürste zum Mischen und drei Abnahmestäben geliefert.

So wie die Handkarden gebraucht man die Wollkämme paarweise. Wir liefern Mini-Wollkämme entweder mit nur einer Reihe Metallzähne oder mit einer Doppelreihe für extra feine Wollsorten. Sie sind 6,5 cm breit. Die einfache Kämmtechnik ergibt ein überraschend gutes Resultat.